Polar: Mit der Fitnessuhr die GoPro HERO steuern

Polar und GoPro

GoPro-Action-Cam steuern und den eigenen Puls ins Video einbinden – das soll mit Polar-Uhren und dem H10-Herzfrequenzsensor bald möglich sein.

Sportler aufgepasst: Polar kündigt an, dass sich Action-Cams wie die GoPro HERO5 black bald mit den Fitnessuhren des Herstellers steuern lassen. Damit aber nicht genug: Der eigene Puls, Höhenmeter, Geschwindigkeit und Distanz lassen sich in Echtzeit ins Video einbinden. Laut Hersteller soll die Partnerschaft zwischen Polar und GoPro insbesondere „Spaß, Fakten und Präzision“ verbinden.

Polar V800, Polar M600, H10
Polar gibt an, dass die Steuerung der Action-Cam mit den Fitnessuhren V800 und M600 möglich sein soll. Wie genau die Einbindung in Echtzeit funktioniert, ist nicht bekannt. Darüber hinaus stellt der Hersteller zusätzlich den H10-Herzfrequenzsensor vor. Er soll eine Betriebsdauer von bis zu 400 Stunden haben und Daten aus bis zu 40 Stunden Training speichern. Die Trainingsdaten lassen sich dann an die Polar-Beat-App übertragen. Der neue Sensor soll mit den GoPro-Modellen Hero4 und Hero5 kompatibel sein.

Preis und Verfügbarkeit
Die Kompatibilität mit den GoPro-Action-Cams soll im Frühjahr 2017 kommen. Der Preis für den H10-Herzfrequenzsensor liegt Herstellerangaben zufolge bei rund 90 Euro, er ist ab sofort verfügbar.

Quelle:computerbild.de

Durch die weitere Nutzung der Webseite outcam.de stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung.